Mittwoch, November 21, 2018

Accessoires

Caps

Baseball-Kappen erleben als bequeme Kopfbedeckung weltweit gerade ein Revival. Auch in Österreich werden Caps mit gebogenem Schirm wieder salonfähig. Die modischen Kappen, die im Sommer 2018 von österreichischen Hutmachern präsentiert werden, verfügen hinten wieder über einen verstellbaren Plastikriemen. Wie werden die Caps aktuell getragen?

Trendige Caps mit Glitzer-Sticker

Caps werden nicht zur Sonnenbrille kombiniert, denn der Sonnenschutz wird durch die Schirmkappe übernommen. Wer ein modisches Statement setzen will, trägt das Cap zu formeller Kleidung und setzt die Kopfbedeckung auf, wenn er oder sie im Hosenanzug gestylt ins Büro geht. Das erste Baseball-Cap wurde bereits im Jahr 1849 bei einem Baseballspiel in New York getragen und ersetzte die bis dahin üblichen Strohhüte. Einen Schutzschirm besaß das Cap damals noch nicht. Dies wurde erst später, als das Tragen der Baseball-Caps längst weit verbreitet war, modern. Auch in Österreich fand das Cap zunächst über den Baseballsport Zugang zur hiesigen Modewelt. Angesagte Trends rund um Caps gibt es bei einem österreichischen Unternehmen, das sich auf die Anfertigung von Caps, Hüten und Mützen spezialisiert hat. Mehr als 5.000 Modelle, eine Riesenauswahl an Caps bekannter Marken und die Möglichkeit, eigene Caps zu gestalten, kennzeichnen diesen Fachhändler. Silberne Sticker, die sich auf dem Schirm modischer Baseball-Caps befinden, haben eine besondere Bedeutung. Sie sollen das Cap vor Verschmutzungen schützen, wenn die Kappe beim Abnehmen mit schmutzigen Fingern in Berührung kommt. Beliebt sind die Glitzer-Sticker-Caps auch in der Hip-Hop-Mode und werden bei Konzerten oder beim Abfeiern im Club getragen. Dabei gibt es drei unterschiedlichen Varianten, wie das Cap getragen werden kann.

Drei unterschiedliche Tragweisen

Wichtig ist, dass das Baseball-Cap zur Kopfform und zum Stil des Trägers passt. Als herkömmliche Tragweise gilt das Tragen eines Caps mit dem Kappenschirm nach vorne. Das Cap sollte dabei locker auf dem Kopf sitzen, aber nicht zu weit oben platziert werden. Im Gegensatz dazu wird ein Trucker-Cap mit dem typischen kleinen Kappenschirm möglichst weit nach unten gezogen. Das Cap mit dem Schirm nach hinten lockert den Style auf und wirkt betont lässig. Eine weitere Tragemöglichkeit, die im Sommer 2018 “in” ist, ist das seitliche Aufsetzen des Caps, wobei der Schirm entweder schräg nach links oder rechts zeigt. Das Baseball-Cap sollte dabei allerdings nicht zu stark abgewinkelt werden, sondern darf nur ein wenig in Richtung Ohr zeigen. Baseball-Caps und Sneaker passen gut zusammen. Die bequemen Sommer-Caps eignen sich zur Gestaltung eines lässigen Looks und werden am besten mit Jeans oder einem sportlichen Outfit kombiniert. Während das Cap tagsüber vor zu viel Sonne schützt, ist die Kopfbedeckung abends Teil des individuellen Looks, der in der Freizeit und zum Ausgehen getragen wird. Besonders beliebt sind Sticker, die dem Cap Authentizität und Originalität verleihen. Die silbernen Markenzeichen finden sich auf den Baseball-Caps bekannter Modemarken und können entfernt werden, ohne Rückstände auf dem Material zu hinterlassen. Im Herkunftsland der Caps, den USA; ist der Aufkleber jedoch ein Statussymbol, da dieser nur auf Original Baseball-Caps angebracht wird. Hochwertige Caps werden von vielen Modeliebhabern auch gesammelt oder weiterverkauft.