Donnerstag, Mai 23, 2024

Living

live-concert

Bewertung

Konzert - 93%
Summary
Schön verfasster Artikel - es ist wirklich auf Einiges zu achten, wenn man ein Konzert veranstalten möchte.
93%

Die Festivalsaison steht vor der Tür. Viele Konzerte und Bands laden zu Veranstaltungen unter freiem Himmel ein. Es ist ganz einfach, auf diesen Veranstaltungen von anderen viel Spaß zu haben: Ticket kaufen, Anfahrt klären, die richtigen Klamotten raussuchen und ab geht es ins Vergnügen. Doch so mancher möchte auch gern ein eigenes Konzert für seine Band oder befreundete Band organisieren. Neben vielen rechtlichen Dingen, gehört da auch jede Menge Vorbereitung für die Bühne, das Publikum und das richtige Equipment dazu. Mit unseren fünf Tipps wird dein Privatkonzert zum Hit!

Vier wichtige Tipps für das perfekte Privatkonzert

Willst du einmal selbst als Konzertveranstalter auftreten, dann musst du viele Dinge beachten. In der Versammlungsstättenverordnung deines Bundeslandes findest du dazu umfangreiche Informationen. Hie r geht es um Brandschutz, Bauvorschriften, technische Einrichtungen, Pflichten von Betreibern und Aufgaben von anderen verantwortlichen Personen. Auf diese Grundlagen soll an dieser Stelle nicht eingegangen, sondern eher ein paar Tipps für ein erfolgreiches Privatkonzert gegeben werden.

Die perfekte Location finden

Hast du den rechtlichen Rahmen gecheckt, geht es zuerst darum, eine geeignete Location für dein Konzert zu finden. Ob es die Bar nebenan wird, oder ein größerer Raum wie eine Diskothek hängt vor allem davon ab, welche Band oder Bands du einlädst und wie groß das Publikum werden soll. Zusätzlich solltest du das Umfeld deiner Location im Auge haben. Welche Klientel gibt es hier? Sind spontane Konzertbesucher wahrscheinlich? Gibt es noch viele weitere kulturelle Attraktionen in der Nähe? Wie ist die Anfahrt? Kommt man spätnachts auch wieder zurück?

Das richtige Equipment besorgen

Hast du die Location gefunden, geht es an die Ausstattung für einen gelungenen Gig. Instrumente und Equipment wie Soundanlagen bringen viele Bands schon selbst mit. Allerdings musst du dich um eine Bühne, die Beleuchtung und das Drumherum kümmern. Möglicherweise hat deine Location auch schon Lichteffekte wie Stroboskope, LED-Bars oder Laser-Effektgeräte parat. Du kannst diese aber auch bei vielen Veranstaltungstechnikern und Ausrüstern leihen.

Auch, wenn eine Bühne zur Verfügung steht, solltest du noch an Bühnenelemente wie Podeste und Treppen für den Indoor-Bereich denken. Bullstages sind deutlich robuster als selbstgezimmerte Provisorien. Denke daran, die Bühne und auch Treppenkonstruktionen für die Besucher müssen viel Gewicht und so manchen Hüpfer aushalten.

Getränke und Versorgung

Jede Party, auch ein Konzert, braucht ein Angebot an Getränken. In vielen Locations gibt es wahrscheinlich schon eine entsprechend ausgerüstete Bar. Je nachdem, wie du die Location buchst, kannst du dann selbst ausschenken (Achtung: Schankerlaubnis!) oder das Personal des Veranstaltungsortes nutzen. Das richtet sich auch nach deinem Budget. Ob du auch Essen für die Gäste, die Band und die Crew anbieten möchtest, entscheidet ebenfalls dein Aufwands- und Budgetrahmen.

Merch- und Streetwear-Stand

Was immer gut ankommt, sind Merch-Stände und Verkaufsstände mit passenden Klamotten für die Gäste. Die Band freut sich über eine Gelegenheit, Merch anbieten zu können. Gäste freuen sich zum Beispiel über angesagte Caps oder die neueste Streetwear von bekannten Brands oder heimischen Designern.

Übrigens kannst du hier auch Knicklichter anbieten. Die Knicklichter sind nicht nur stylisch für das Publikum, sondern ersetzen auch so manches gefährliche Feuerzeug in der Crowd.

Wichtiger Hinweis zum Schluss:

Viele Bands spielen ihre eigenen Songs, dann ist die GEMA meistens kein Thema für dich. Willst du allerdings vor dem Gig oder auf der After-Show-Party Musik laufen lassen, oder spielt die Band Coversongs, dann ist eine Anmeldung bei der GEMA notwendig. Frag die Band, ob sie einen Wahrnehmungsvertrag mit der GEMA geschlossen haben, denn dann ist dein Konzert nicht GEMA-frei.

Skip to content